Hexipuffs oder: was lange währt, fängt man besser einfach mal an.

Als mir der Beekeepers Qiult von Tinx Owl Knits das erste Mal über den Weg gelaufen ist, fand ich ihn ganz nett, aber nicht praktikabel. Hunderte Mini Teile über Jahre hinweg gestrickt und dann in vielen Stunden zusammengefügt? Bekomme ich doch nie fertig!

Stimmt bestimmt auch.

IMG_2181

Aber je öfter ich die kleinen Hexagons sah und je mehr Sockenwollreste ich anhäufte, umso eher wollte ich auch. Und jetzt mal ehrlich – die sind doch süß, oder?

2017-01-02_10-10-51

Meine fertigen Hexipuffs liegen in einer Bonboniere auf meinem Schreibtisch und werden von mir angehimmelt:

Zusammen Januar

Mal sehen, was ich mache, wenn sie da nicht mehr rein passen…

Vielleicht schaffe ich 400 Stück für eine Decke, vielleicht nähe ich irgendwann daraus ein Stuhlkissen oder eine Kissenhülle – egal. Hier ist auf jeden Fall der Weg das Ziel!

IMG_2194

Und dann gibt es ja auch noch liebe Mitmenschen, mit denen man Wollreste tauschen bzw. wichteln kann:

Tauschpaket Sarahlin.de

Der Swap wurde von Sarah vom Sarahlinde liebt Wolle – Podcast organisiert. Man hab ich mich gefreut!

Als ich Anfang Januar dann meine Färbutensilien heraussuchte, wickelte ich einen Strang Sockenwolle in 10 Gramm kleine Ministränge und probierte an ihnen neue Farben und Techniken. So sehen die Stränge dann als Hexipuffs aus:

Selbstgefärbt Mini 3-5

Selbstgefärbt Mini 1&2

IMG_0383

Als ich in meinem Herzensstrickladen dann dieses kleine Mini Nadelspiel von addi fand, war es um mich geschehen:

Mini Nadelspiel

Ganz viele Ideen für verschiedene Hexipuffs – sogar bestickte! – sammel ich auch auf meinem Pinterestboard:

Auf was für Ideen manche Menschen kommen! So schön…

Ich bin wirklich happy mit diesem Projekt und wahrscheinlich werde ich immer mal wieder ein paar Hexipuffs auf meinem Blog zeigen.

P.S. Auf Ravelry schreibe ich immer brav auf, wieviele Hexipuffs ich schon gestrickt habe und welche Reste ich verstricke.

PP.S. Auf dem Maschenfein-Blog von Marisa sammeln sich auch im Februar wieder allerlei nette Handarbeiter_innen und zeigen ihre Projekte.

Advertisements

6 Gedanken zu “Hexipuffs oder: was lange währt, fängt man besser einfach mal an.

  1. Ich freue mich ja immer. wenn ich auf anderen Blogs ein Hexagon-Projekt entdecke – deine gestrickten Hexipuffs gefallen mir auch sehr gut. Schon spannend, was man aus dieser Form so alles machen kann!

    Liebe Grüße,
    Sabrina

  2. Oh, ich hab mich gerade total in deine Bilder und Hexis verliebt 🙂 V.a.: du färbst selbst? Die Farben sind wunderschön!! Jetzt überlege ich mir mal, ob sich das mit meinen Sockenwollresten machen lässt… 🙂
    Liebe Grüße
    Bine

    1. Liebe Bine,
      vielen Dank für Deinen lieben Kommentar!
      Dann hat mein Beitrag ja seinen Zweck erfüllt 🙂 Ich habe mich damals auch in diese kleinen Hexipuffs verliebt und verstehe Dich daher auf jeden Fall!
      Danke für Dein Lob meiner Färbungen. Ich habe bisher erst zweimal gefärbt, aber das macht super viel Spaß und ist auch absolut nachahmenswürdig. Das Ergebnis ist halt immer zufällig, aber es geht ja hier um Sockenwolle, die darf ja ruhig verrückt und wild und bunt aussehen. Übrigens: Gerade findet man in den Geschäften überall Ostereierfarben, damit kann man ganz unkompliziert erste Färbeversuche unternehmen.
      Liebe Grüße
      Julia

  3. Ich liebäugel schon lange damit, meine Sockenwollreste genau damit zu verstricken (fast wäre es mein Projekt für 2017 geworden: jeden Tag eins) und doch … Irgendwie glaube ich nicht, dass sich die kleinen Dinger wirklich schön zusammen nähen lassen. Aber wer weiß, wenn ich Dir länger zusehe, wird das vielleicht doch noch was mit mir und den hexipuffs 😉

    1. Hallo liebe Carina,
      vielen Dank für Deinen Kommentar!
      Ich kann das Stricken der Hexipuffs wirklich nur empfehlen. Jedes kleine Sechseck fühlt sich an, wie ein abgeschlossenes Projekt – und das ist natürlich super fürs Karma.
      Ich habe mir auch schon überlegt, wie ich die Decke später zusammenfügen will, habe es aber natürlich noch nicht ausprobiert. Die Anleitung gibt eine super einfache und schnelle Lösung vor, die aber auf der Rückseite kleine Fadenenden sichtbar lässt. Deshalb gefällt mir diese Idee viel besser:

      Ich werde auf jeden Fall berichten, wie es mir ergeht, auch wenn es bis zum Zusammennähen wohl noch wirklich lange dauern wird 🙂
      Liebe Grüße
      Julia

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s